Datenblatt RH5 - 2 Seiten

Zu meinen MyNauticExpo-Favoriten hinzufügen
Datenblatt RH5

Katalogauszüge

Grenzwertschalter für Temperatur Eingang Heißleiter (NTC) 1 2 Einfache Anwendung Für raue Betriebsbedingungen geeignet Kompakte Bauform zur Anreihmontage Schaltgrenzwert über Trommelskale einstellbar Erfüllt hohe EMV-Anforderungen Potentialfreier Ausgangskontakt als Umschalter Arbeitsstrom- oder Ruhestromausführung Betriebszustandanzeige über integrierte LEDs Thermoplastisches Polyestergehäuse, Brandschutzklasse V0 Passende Temperatursensoren lieferbar Grenzwertschalter der Baureihe 5 Grenzwertschalter der Baureihe 5 dienen der Überwachung und Verarbeitung von elektrischen Messgrößen. Funktionsweise: Erreicht der anstehende Istwert des Messsignals den eingestellten Sollwert, dann schaltet das eingebaute Relais. Der Schaltzustand der Relaiskontakte kann z.B. von einer Maschinensteuerung überwacht oder individuell weiterverarbeitet werden. Allgemeines zum Typ RH5.. Beschreibung RH5.. Der Typ RH5.. dient zur Temperaturüberwachung in Verbindu- Überwachung von Kurzschluss und Drahtbruch Die Typenreihe RH5.. ist mit einer Sensorüberwachung für ung mit einem Heißleiter als Sensor. Heißleitermessperlen sind Wi- Kurzschluss und Drahtbruch ausgerüstet. Bei Kurzschluss wird derstände mit negativem Temperaturkoefizienten. Bei Erwärmung der maximale Grenzwert überschritten, der Relaisausgang schaltet wird der Widerstand niederoh- und die rote LED leuchtet wie bei regulärer Grenzwertüberschrei- miger. Es können alle Heißlei- tersensoren verwendet werden, Zur Unterscheidung der Sensorfehler blinkt bei Drahtbruch die grü- Es empfiehlt sich der Einsatz Potentialfreier Relaiskontakt, Ruhe- oder Arbeitsstromversion se auf die Grenzwertschalter abgestimmt sind. Der Sollwert Bei Sensordrahtbruch wird der Sensorsignalmaximalwert überschritten, der Relaisausgang schaltet und die rote LED leuchtet. passende Kennlinie aufweisen. oberen Geräteschmalseite über eine Trommelskala eingestellt. Bei Ruhestrom ist das Ausgangsrelais im normalen Be- Die Skalierung erfolgt direkt in verwendeten Messbereich von 40 ... 120 °C oder von 5 ... 70 °C. Als Grenzwert kann jeder Wert der Trommelskala eingestellt werden. Die Signalweitergabe erfolgt über einen potentialfreien Relaiskontakt mit Umschalterfunktion, wahlweise in Ruhe- oder Arbeits- triebszustand bei anliegender Betriebsspannung angezogen. Es fällt ab nach Überschreiten des Grenzwertes oder Betriebsspannungsausfall. Bei Arbeitsstrom zieht das Ausgangsrelais nach Überschreiten des Grenzwertes bei anliegender Betriebsspannung an. Ein Span

 Katalog auf Seite 1 öffnen

Sonstige Daten Baureihe RH5.. Kontaktlage Typenschlüssel / Varianten RH5..-A x = Kontakt geschlossen - = Kontakt offen Bei Grenzwertüberschreitung leuchtet die rote LED Gerätereihe Eingangssignalbereich R Grenzwertschalter Eingangssignal H [Heißleiter Baureihe 5 Bauform 5

 Katalog auf Seite 2 öffnen

Alle Kataloge und technischen Broschüren von NORIS Group GmbH

  1. Datenblatt FA54

    13 Seiten

  2. Flyer myNORIS

    3 Seiten

  3. Datenblatt FA13

    14 Seiten

  4. Datenblatt FA11

    14 Seiten

  5. Datenblatt DWA

    4 Seiten

  6. Datenblatt NIQ3

    20 Seiten

  7. Datenblatt RG5

    2 Seiten

  8. Datenblatt VF5

    2 Seiten

  9. Datenblatt RF5

    2 Seiten

  10. Datenblatt RI5

    2 Seiten

  11. Datenblatt

    2 Seiten

  12. Datenblatt VP5

    2 Seiten

  13. Flyer N3500

    3 Seiten

  14. Datasheet EOT

    6 Seiten

  15. Image brochure

    13 Seiten

  16. Combi-sensor

    1 Seiten

  17. Speed sensor

    1 Seiten

  18. NORIMOS 4

    4 Seiten

  19. RETROFIT

    1 Seiten

  20. N3000-SAP

    1 Seiten

  21. NORISYS 4

    2 Seiten

  22. NORISTAR 4

    2 Seiten

  23. NORIS Service

    7 Seiten

Archivierte Kataloge

  1. myNORIS

    3 Seiten